Zahlreiche rechtsextreme bzw. rechtspopulistische Gruppierungen und Parteien, sind im oberbergischen Kreisgebiet aktiv und zunehmend relevant wird auch der allgemeine Alltagsrassismus, der sich bis in die Mitte der Gesellschaft verbreitet. Auch die immer hemmungsloser werdenden Hassbeiträge in den „Sozialen Medien“ sind eine wachsende Herausforderung, denn sie schüren Ängste und führen zu intoleranten Haltungen.

Mit den Mitteln aus dem Förderprogramm NRWeltoffen hat das Netzwerk gegen Rechts im Oberbergischen Kreis (NgR) das Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus für den Oberbergischen Kreis entwickelt. Ziel des Handlungskonzeptes ist es, sich gegen rechtsextreme, rassistische, antisemitische, antiziganistische und anderen diskriminierende Tendenzen in der Region wirksam mit seinen Mitgliedern und Partner*innen entgegenzustellen und dafür zu sorgen, dass sich diese nicht weiter entwickeln können. Es ist die Aufgabe des NgR, das lokale Handlungskonzept stetig zu reflektieren und entsprechend aktueller Entwicklungen anzupassen.

Um einen umfassenden Beitrag zu leisten, engagiert sich das NgR mit seinen (bisher) 79 Mitgliedsorganisationen – darunter alle 13 Kreis-Kommunen, diverse Parteiuntergliederungen, Wohlfahrtsverbände, Schulen, Religionsgemeinschaften, Vereine, Kulturbetriebe und Migrant*innen-Selbstorganisationen – in 7 Handlungsfeldern (HF): Jugendarbeit, Schule, Politische Erwachsenenbildung, Neue Medien / Medienkompetenz Arbeitswelt, Kunst und Kultur sowie Sport.

In jedem dieser HF werden Maßnahmen umgesetzt, deren Ziele sowohl Information und Aufklärung, Vernetzung, Prävention, Sensibilisierung als auch Ängste abbauen sind. Auf die HF passgenau abgestimmte Aktivitäten, erreichen die jeweils unterschiedlichen Zielgruppen und tragen so dazu bei, die Ziele des NgR zu erreichen und einen Beitrag zu einem vielfältigen, respektvollen, offenen und solidarischen Oberbergischen Kreis zu leisten.

Logo: Netzwerk gegen Rechts im Oberbergischen Kreis

Kontakt


Koordinierungsstelle Netzwerk gegen Rechts im Oberbergischen Kreis
Projektleitung: Nadine Lindörfer
Kleine Bergstraße 7
51643 Gummersbach
Telefon: 02261 98 77 66 8
Mobil: 0160 969 061 78
E-Mail: netzgegenrechts-obk@pariberg.de

Webseite: https://www.netzgegenrechts-oberberg.org/
Facebook: @NgR.OBK

IHR KONTAKT ZU UNS

Treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie Fragen zu den Angeboten haben oder Sie uns Ihre Anregungen zu den Inhalten der Webseite mitteilen wollen.

Zum Kontaktformular

Logo Bottom

Landeskoordinierungsstelle gegen

Rechtsextremismus und Rassismus

Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf

Telefon: 0211/896-4844

E-Mail: info@lks.nrw