Herausforderungen

Herausforderungen für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Handlungskonzeptes gegen Rechtsextremismus und Rassismus sind die räumliche Ausdehnung des Kreises Düren und dessen Lage in der Region Aachen mit einer aktiven rechtsextremen Szene.

Die Kreisstadt Düren ist durch eine hohe Einwanderungsquote bei gleichzeitig hoher Zahl von Transferleistungsbeziehenden sozialpolitisch besonders gefordert. Die Eifelgemeinden im Süden sind auch Erinnerungsorte an die Schlacht im Hürtgenwald während des 2. Weltkrieges. Die Bördelandschaft des Nordkreises wird durch das Mittelzentrum Jülich mit international ausgerichtetem Forschungszentrum und der Fachhochschule Jülich geprägt.

Das heißt, alle Maßnahmen und Ziele im Handlungskonzept müssen diese diverse Struktur berücksichtigen und möglichst spezifische lebensweltliche Bezüge herstellen.

Aufbauen kann das Handlungskonzept auf ein weltoffenes Klima, das von zentralen Stakeholdern in Politik, Verwaltung, Kirchen und einer aktiven Zivilgesellschaft, wie zum Beispiel dem Bündnis gegen Rechts, gepflegt wird.

Zentrale Ziele

Rechtsextremistische Strukturen und institutioneller Rassismus im Kreis Düren

  • sind politisch Verantwortlichen, Verwaltung, Bildungseinrichtungen, Jugendarbeit und Polizei bekannt. Ein adäquater Umgang mit diesen Herausforderungen ist selbstverständlich.
  • werden durch vorbeugende, strukturell verankerte Handlungsstrategien eingegrenzt.
  • werden insbesondere in  Schulen und Kitas nicht toleriert und aktiv verhindert.

Die Erinnerungskultur im Kreis Düren reflektiert die Auswirkungen des Angriffskrieges des Deutschen Reiches und das dadurch verursachte Leid in der Region.

Zentrale Handlungsfelder

  • Entwicklung und Umsetzung von Bildungsformaten für Demokratie und Menschenrechte für Kinder und Jugendliche
  • Entwicklung und Umsetzung von Weiterbildungsmaßnahmen für Fachkräfte und Multiplikator*innen
  • Weiterentwicklung der Erinnerungskultur
  • Sensibilisierung für das Thema Antisemitismus
  • Netzwerkarbeit

Kontakt


Kreis Düren
Amt für Schule und Bildung
Anna Pöhls
Bismarckstr. 16, 52351 Düren
02421 22 1040 023
amt40@kreis-dueren.de

Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt
Karl Panitz
Peter-Schlack-Str. 19, 52372 Kreuzau
02422 903703
panitz@duerener-buendnis.de
http://www.duerener-buendnis.de/nrweltoffen-integriertes-handlungskonzept-gegen-rechtsextremismus-und-rassismus/

IHR KONTAKT ZU UNS

Treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie Fragen zu den Angeboten haben oder Sie uns Ihre Anregungen zu den Inhalten der Webseite mitteilen wollen.

Zum Kontaktformular

Logo Bottom

Landeskoordinierungsstelle gegen

Rechtsextremismus und Rassismus

Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf

Telefon: 0211/896-4844

E-Mail: info@lks.nrw